23
Nov

Diplomarbeit flexibel von überall auf der Welt bearbeiten dank technischen Innovationen

Mit einem kompakten Speichermedium ist es möglich, auch große Datenmengen flexibel überall hin mitzunehmen. Damit kann eine moderne, externe Festplatte zu einem ständigen Begleiter werden, der selbst geschriebene Arbeiten, Statistiken, eigenes Bildmaterial und sogar ganze Fachbücher handlich für die Tasche zusammenfasst. Gerade auf dem Gebiet der externen Festplatten haben sich die Speicher in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt, sodass die Geräte nicht nur kompakter und schlanker geworden sind, auch wird jetzt keine externe Stromzufuhr mehr benötigt und die Datenübertragung geht wesentlich schneller.

Eine gute Alternative zur Festplatte kann eine Datenspeicherung in der Cloud sein, wobei jedoch jedes Mal eine Internetverbindung bestehen muss, wenn auf die Daten zugegriffen werden. Gerade auf Zugreisen oder bei Auslandsaufenthalten kann es aber schwierig werden, jederzeit und überall eine schnelle WLAN Verbindung zu finden. Hier kann die externe Festplatte also dabei helfen, auch in abgelegenen Gegenden oder besonders schonend für die eigenen mobilen Daten auf alle Inhalte zuzugreifen, die gerade für die Diplomarbeit benötigt werden.

SSD Festplatte oder HDD Festplatte extern? Wo liegen die Vorteile?

Moderne SSD Festplatten funktionieren eher wie ein Speicherstick und besitzen keine beweglichen Komponenten mehr. Die Abkürzung SSD steht für das englische Solid State Drive und wird im Deutschen als Halbleiterlaufwerk bezeichnet. Anders als bei HDD Festplatten (Hard Disk Drive) gibt es keinen beweglichen Abtastarm mehr, der geräuschvoll auf dem verbauten Speichermedium nach den hinterlegten Daten suchen würde. Eine SSD Festplatte lässt sich auch im eingeschalteten Zustand bewegen, ohne dass Datenverlust gefürchtet werden muss. Bei Stürzen oder Schlägen auf das Gehäuse kann die Datensicherheit jedoch gefährdet sein. Die Übertragungsraten liegen um ein Vielfaches höher als bei HDD Festplatten, wodurch sich auch der deutlich höhere Preis von SDD Festplatten ergibt.

Günstig SDD Festplatte kaufen: Wo gibt es Schnäppchen und Sonderangebote zu der neuartigen Technologie?

In allen großen Elektronikmärkten ist ein übersichtliches Angebot an leistungsstarken SSD Festplatten verfügbar, günstiger lassen sich diese jedoch über das Internet bestellen. Bei Händlern wie etwa Externe-Festplatte.de werden neben namhaften Markenherstellern auch No-Name-Hersteller vertrieben, allein aufgrund eines fehlenden Markennamens kann im Regelfall deutlich Geld beim Kauf einer externen Festplatte gespart werden. SSD Festplatten gewährleisten eine wesentlich höhere Datensicherheit im Vergleich zu HDD Festplatten, wer ein Schnäppchen bei SSD Festplatten machen möchte, muss etwas länger nach Sonderangeboten und Rabattaktionen suchen. Einige Discounter bieten immer mal wieder eine günstige SSD Festplatte an, die Kosten liegen aber trotzdem deutlich über denen für den Kauf einer HDD Festplatte, vor allem wenn man die großen Unterschiede im möglichen Speichervolumen in Betracht zieht.

SDD Festplatte Testergebnisse der Stiftung Warentest

Als unabhängiger Verbraucherdienstleister hat die Stiftung Warentest im Jahr 2012 SSD Festplatten gründlich gecheckt. Es ist davon auszugehen, dass sich die Ergebnisse innerhalb der vergangenen sieben Jahre noch einmal verbessert haben dürften, externe Festplatten sind kompakter geworden, arbeiten über einen USB 3.0 Port nun auch wesentlich schneller und lassen sich ohne separate Stromquelle betreiben. Dies sind alles Innovationen gegenüber SSD und HDD Festplatten aus dem Jahr 2012, die Stiftung Warentest hat sich speziell auf in Notebooks und Ultrabooks verbaute SSD Festplatten konzentriert bei den umfangreichen Tests. Hier gibt die Stiftung Warentest einen Einblick in die SSD Technologie mit allen Vorzügen und Nachteilen, wie sie im Jahr 2012 bei internen SSD Festplatten aufgetreten sind.

Praxistest SSD Festplatten bei CHIP, dem angesagten Computermagazin

Wer sich über die aktuelle Ausstattung von externen SSD Festplatten informieren möchte, findet im großen CHIP Festplatten Test eine Einstufung nach Schulnoten für viele Hersteller. Diese Vergleiche von der Stiftung Warentest und CHIP können vor dem Kauf einer neuen, externen Festplatte überaus günstig sein, damit nicht zu viel Geld für ein leistungsstarkes und leises, externes Speichermedium ausgegeben wird. Soll die SSD Festplatte lediglich für Uni oder Beruf genutzt werden, wird meist keine so große Speicherkapazität benötigt. Sollen hingegen auch private Filme und Fotos gespeichert werden, kann sich die Anschaffung einer SSD Festplatte mit einem Speichervolumen von 1 TB auf Dauer aber durchaus rechnen. In diesem Fall wäre der Kauf von zwei günstigen SSD Festplatten nämlich teurer, als die Anschaffung eines großen Speichermediums, wenn man nach einiger Zeit bemerkt, dass der ursprüngliche Speicherplatz doch nicht ausgereicht hat.

6
Sep

Smart Home: Jeder zweite Deutsche nutzt Anwendungen

Ob mit dem Smartphone nun die Wohnung gesteuert wird oder lediglich die Musik — Smart Home wird in Deutschland immer beliebter. Jedoch verknüpfen nur wenige alle Systeme miteinander, dies geht aus einer aktuellen Studie hervor.

Viele Deutsche kaufen aufgrund der Angst um ihre Privatsphäre und vor der Angst vor Hacker-Angriffen keine Smart-Home-Systeme. Ein weiterer Grund ist, dass die hohen Preise jetzt noch abschrecken. Dies geht aus einer repräsentativen Forschung des Hamburger Marktforschungsinstitute Splendid Research hervor.

Etwa 40 Prozent der Bevölkerung setzt auf diese Systeme, damit wird zum Beispiel die Musikanlage über das Smartphone oder Tablet gesteuert, die Heizung (auch von außerhalb geregelt) und das Gebäude überwacht. Etwa fünf Prozent kombinieren diese Lösungen innerhalb eines Gesamtsystem. So zum Beispiel beginnt die Lieblingsplaylist und das Licht geht an, sobald jemand die Tür öffnet.

Smart-Hone-Produkte werden aufgrund des Komfort, Spaß und Sicherheit gekauft. Die Hälfte der Nutzer ist jünger als 40 Jahre, männlich und Technikaffine und das ist kaum verwunderlich. Die meisten Nutzer verfügen über einen höheren Bildungsabschluss und verdienen gut.

Unternehmen preschen in diesem Markt vor

Interessant ist, dass die Befragten überwiegend auf Bosch Smart Home, Magnet Smart Home und Logitech setzen. Der Hauptgrund sind nicht unbedingt die Funktionen, sondern das Markenimage. Den Nutzern ist es wichtig, dass der Datenschutz gewährt bleibt. So gelten auch die Marken AVM-Fritz, Innogy, Sonos und Philips (Hue) als vertrauenswürdig.

Auf den deutschen Markt werden die Smart-Home-Systeme in diesem Jahr einen Umsatz von 3,6 Milliarden Euro erzielen, laut Statista. Bis ins Jahr 2023 soll sich dieser Wert aber verdoppeln.

Nutzer haben Angst vor Sprachassistenten

Smart Home wurde insbesondere so beliebt aufgrund der Sprachassistenten wie Siri, Alexa und Google Assistant. Durch den Apple HomePod, Google Hohe oder Alexa von Amazon lässt sich der Fernseher auf Zuruf steuern, die Wärme beeinflussen, das Licht dimmen oder an- und ausschalten oder Musikabspielen. Das sind nur einige der hunderten Funktionen.

Laut Nordlight Research nutzen nur 15 Prozent der Deutsch überhaupt einen intelligenten Sprachlautsprecher, dies stellt aber bereits eine Verdreifachen im Vergleich zum Vorjahr dar. Ein weiteres Drittel ist aber interessiert. Für diese Befragung wurden 1.000 Personen ab 14 Jahren um ihre Meinung gebeten. Die Hälfte beurteilten die Lautsprecher mit Sprachassistenten entweder als ausgezeichnet oder zumindest als sehr gut.

Die Mehrheit steht aber eher skeptisch gegenüber den Lautsprechern, denn die Privatsphäre könnte gefährdet sein und schließlich auch der Datenschutz. Der Geschäftsführer von Nordlight Research, Thomas Donath, sagt hierzu: „Ob Smart Speaker einmal zu weiterverbreiteten Schaltzentralen im Verbraucheralltag werden, erscheint derzeit offen.“

Konzerne wie Google und Apple wollen ins Wohnzimmer

Bisher haben sich die Konzerne mit einem eigenen Betriebssystem zufrieden gegeben, aber dies reicht nun offenbar nicht mehr. Der Machtkampf um die Wohnungen beginnt und damit auch direkt um das Leben der Verbraucher.

Apple hat mit dem HomeKit eine Vereinfachung herausgegeben, worüber Entwickler oder Hersteller ihre Produkte wie die Phillips Hue deutlich schneller und effizienter für iOS und macOS programmieren können. In der neuen App „Home“ von Apple, die sich auf jedem Gerät befindet, gibt es außerdem die erste Schaltzentrale. Hierüber kann jedes einzelne Smart-Home-Produkt aufgerufen werden. Egal ob Überwachungskamera, Garagenöffner oder Lichtkontrolle.

Doch welche Systeme eignen sich am besten? Die 10 besten Smart Home Systeme im Test gibt es auf der Profi-Seite, welche sich ausführlich mit der Thematik beschäftigt haben.

27
Aug

Maklerkosten sparen in Wien: So finden Sie günstig Ihr Traumbüro in der Stadt

Ein Büro mieten kann sich in Wien auch lohnen, um in Ruhe für die Uni zu lernen. Dabei lässt es sich gut alleine im ruhigen Mietbüro in Wien lernen, auch für Kleingruppen ist ein gemietetes Büro aber der ideale Platz für konzentriertes Arbeiten. Der ÖH-Beitrag ist hoch in Wien, ebenso die Studiengebühren, welche für die meisten Hochschulen und Wiener Universitäten pro Semester fällig werden. Wer als Deutscher in Wien studieren möchte, kann Leistungen nach dem Auslands-BAföG beantragen, die Österreichische Arbeiterkammer bezuschusst Wiener Studenten während der regulären Studienzeit. Das Geld vom Staat ist knapp bemessen, wer hohe Maklergebühren in Wien bezahlen muss, um ein Büro zum Arbeiten und Lernen anzumieten, greift meist lieber auf die überfüllten Säle und Arbeitsräume an Wiener Hochschulen zurück.

Büro mieten in Wien: Studenten und Unternehmer aufgepasst!

Eine hervorragende Alternative zum Immobilienmakler ist die Eigenrecherche im Internet nach einem günstigen Miet-Büro. Ähnlich wie für Wohnungen in Wien, gibt es auch für Büroflächen Portale im Internet, auf denen Interessenten teilweise kostenlos nach einem passenden Arbeitsplatz in Wien suchen können. Ein Büro mieten in Wien ist bei diesem Anbieter für Mietinteressenten kostenfrei, es werden keine Gewerbeflächen angeboten, für die eine Makler-Courtage fällig wird.

Nicht nur Studenten in Wien profitieren von derartigen Angeboten, auch für Unternehmer und Gründer innovativer Start-ups bieten kosteneffiziente Mietbüros mitten in der Wiener Innenstadt eine angenehme Alternative zur Arbeit im Home Office. Vor allem, wenn es zu Kundengesprächen kommt, strahlt der Empfang in einem richtigen Büro Seriosität aus und schafft die passende Atmosphäre für erfolgreiche Verhandlungen. Wer möchte schon über einen Vertrag im fünfstelligen Bereich im eigenen Wohnzimmer verhandeln?

Firmenschild im Mietbüro anbringen, ladungsfähige Adresse in Wien einrichten

Es ist bei einer dauerhaften Anmietung eines modernen Büros in Wien durchaus möglich, vor dem Eingang ein Firmenschild anzubringen. Alle geschäftliche Post kann an die Büro-Adresse geschickt werden, sodass Ihnen keine wichtigen Nachrichten entgehen. Gründer müssen Ihren Auftraggebern und potenziellen Neukunden im Mietbüro nicht länger ihre Privatanschrift mitteilen, was große Vorteile haben kann. Die Dokumentenablage gelingt im angemieteten Büro viel leichter als zu Hause, wo man sich doch leicht einmal verzettelt zwischen privaten und geschäftlichen Unterlagen, wenn alles in einem Schrank oder gar in demselben Ordner landet.

Auch im Mietbüro, einem innovativen Coworking-Space in Wien, ist absolute Diskretion und der Schutz persönlicher Daten gewährleistet. Entweder kann das abschließbare Mobiliar vor Ort genutzt werden, oder Sie richten sich selbst nach Ihrem individuellen Geschmack ein. Eine Telefonanlage, Drucker, Faxgeräte und andere Utensilien für eine perfekte Kommunikation im Büro sind selbstverständlich vorhanden, Ihren PC zum Arbeiten bringen Sie einfach mit. Dadurch haben Sie den Vorteil, dass keine fremden Personen auf Ihre sensiblen Geschäftsdaten zugreifen können.

Der Arbeitsplatz im gemieteten Büro in Wien

Wer keinen eigenen Arbeits-Laptop besitzt oder diesen nicht jeden Tag in das gemietete Büro transportieren möchte, kann auch von einem der Rechner im Büro aus arbeiten. Hier erhält jeder Nutzer eigene Zugangsdaten, welche die persönlichen Daten weitgehend vor Fremdzugriff schützen. Vorübergehend kann es sicher sinnvoll sein, einen PC für die Arbeit im Büro anzumieten, vor allem wenn das Budget klein ist. Auf Dauer ist dies sicher für erfolgreiche Unternehmer aber keine Option, da nicht jederzeit auf wichtige Geschäftsdaten zugegriffen werden kann. Mieten Sie das Büro täglich nur für einige Stunden, was durchaus möglich ist, können während Ihrer Abwesenheit andere Mieter mit dem Rechner im Büro arbeiten. Zu dieser Zeit sind Sie mit Ihrem Zugang nicht eingeloggt und haben keinen Zugriff auf eventuell abgelegte Daten Ihres Unternehmens.

Einen Laptop im Mietbüro zu nutzen, welcher nicht zum Privat- oder Firmenbesitz gehört, kann für Studenten aber eine preisgünstige Alternative zum erfolgreichen Lernen sein. Mit den eigenen Zugangsdaten können Wiener Studenten in der Regel von überall aus auf die Server der Universitäten zugreifen, auch Statistiken lassen sich vom Mietbüro aus kostenlos über die Hochschulserver recherchieren und auf einem Speicherstick mit nach Hause nehmen. So können Studenten im Mietbüro kostensparend arbeiten, ohne eigene Geräte zwingend besitzen oder mitführen zu müssen. In kleinen Besprechungsräumen im Mietbüro sind Gespräch und der Austausch mit Kommilitonen möglich, in der Gruppe lernt es sich meist auch sehr gut.

In manchen Mietbüros in Wien stehen beschreibbare Wände zur Verfügung. Vor allem im Bereich Design Thinking bietet eine derartige Ausstattung vielfältige Möglichkeiten des effizienten Miteinanders. Zum Abschluss kann jeder Teilnehmer die gemeinsam erarbeiteten Punkte fotografieren, bevor das flächendeckende Whiteboard wieder gelöscht und der Seminarraum an den nächsten Mieter übergeben wird. Wer spezielle Räume im Mietbüro nutzen möchte, muss sich üblicherweise in eine Liste eintragen. Es empfiehlt sich, derartige Aktionen frühzeitig zu planen und sich rechtzeitig anzumelden. So stellen Sie sicher, dass zu Ihrer Wunschzeit spezielle Tagungsräume im Mietbüro auch wirklich für Sie und Ihre individuellen Zwecke zur Verfügung stehen.

2
Aug

Warum Bedienfreundlichkeit bei Handys wichtig ist!

Damit sich Menschen ein Smartphone kaufen, muss es benutzerfreundlich sein. Auch ein modernes Gerät mit tausenden Funktionen ist bei einem Käufer nicht beliebt, wenn es zu kompliziert zu bedienen ist.

Smartphone vs. normales Handy mit Tasten

Viele Jahre lang waren nur Handys auf dem Markt, die über Tasten bedient wurden. Dann im Jahre 2007 gab es die Revolution: Das erste Iphone kam auf den Markt und veränderte alles.

Anfangs gab es viele kritische Stimmen, die verlauten ließen, dass die Umstellung sehr schwer sein würde und doch kann man in den letzten Jahren sehen, dass der Erfolg von Smartphones immer größer wird.

Hier ein paar mehr Infos zur Usability: https://www.focus.de/digital/handy/technik-usability-tests-sollen-handys-verbessern_aid_535670.html.

Erste Versuche am Smartphone

In der Testphase haben sich viele Probanden schwergetan, leichte Funktionen am Handy ohne Tasten auszuführen. Sie mussten beispielsweise das Handy auf Vibration oder lautlos schalten oder jemanden anrufen. Dadurch, dass die Probanden gewohnt waren, auf den grünen Knopf zu drücken, um jemanden anzurufen, war es für viele schwierig, von selbst draufzukommen, dass man beim Iphone nur auf den Namen klicken musste.

Beim Android-Gerät tauchten andere Schwierigkeiten auf, wie z.B. das Sortieren von Mails. Im Vergleich zum Iphone hatten hier deutlich mehr Probanden Probleme.

Dadurch, dass das Iphone meist so konzipiert ist, dass es nur einen Weg gibt, eine Funktion durchzuführen, gingen so Probanden auch keine Umwege. Bei Android-Geräten schaffen die Tester das Problem zu lösen, aber auf einen viel komplizierteren Weg.

Übersicht

Grundsätzlich sind beide Handy-Typen sehr übersichtlich – egal, ob Sie sich für eine Iphone oder ein anderes Gerät entscheiden.

Das Iphone überzeugt mit einer aufscheinenden Nachricht, falls Sie eine Mitteilung bekommen haben. Beim Android sieht man das nicht auf der Stelle, sondern nur oben in der Statusleiste.

Das könnte Ihnen auch gefallen: https://www.usability-diplomarbeit.de/2019/07/08/hindernisse-die-es-zu-uberwinden-gilt-um-die-benutzerfreundlichkeit-von-scale-deployment-zu-erhohen/.

Fazit!

Egal, ob Sie sich für ein Iphone oder ein normales Android-Gerät entscheiden. Jedes hat seine Vor- und Nachteile. Grundsätzlich lassen sich beide Typen gut bedienen und es hängt vom Benutzer ab, welches System er bevorzugt.

Falls Sie kein modernes Handy haben möchten, informieren Sie sich über ein Handy ohne Kamera.

8
Jul

Hindernisse, die es zu überwinden gilt, um die Benutzerfreundlichkeit von Scale & Deployment zu erhöhen.

Für viele ist die Idee also, dass ich auf Lucid und den zugrunde liegenden Technologien baue, die Teil des Jean-Prozesses waren (Backend) und seitdem als Frontend (visuell) für zusätzlichen Nutzen eingesetzt werden, was zum Teil richtig ist, ich sehe die Übernahme von Technologien, die von Invacio für reale Lösungen entwickelt werden, als entscheidend für die bevorstehende technische Revolution an.

Wie ich jedoch immer gesagt habe, ist mein Interesse nicht auf Reichtum basiert, sondern auf mehr Forschung oder Experimenten, ich bin ein Kind auf dem Boden, das mit Lego-Blöcken spielt, wenn es um Experimente geht, und jeder Block ist eine andere Gelegenheit, eine andere Straße oder für mich eine andere kritische Komponente in dem, was ich Projekt X nenne.

Projekt X ist für mich nicht so sehr ein weiteres Produkt oder eine Lösung, sondern ein reines Projekt, an dem ich derzeit arbeite, nämlich in einer Richtlinie zur Nachahmung von AGI/ASI, die technisch gesehen so weit entfernt ist, neben dem, was visuelle KI-Projekte oder andere (die Bots statisch/dynamisch verwenden) angegeben haben, um ihre Technologien zu präsentieren, für mich dreht sich alles um einen Schritt zu einer Maschine, die Maschine ist im Wesentlichen ein System, das in der Lage ist, den Informationsfluss zu nutzen, den Kontext zu verstehen und entsprechend zu reagieren, in gewisser Hinsicht Interessenvertreter zu denken…….

Persons of Interest ist technisch nichts Neues, diese Technologien als einzelne Komponenten haben es gegeben oder werden immer wieder neu geschaffen oder erweitert, wo sie nicht vorangetrieben werden, ist wie die Erlösung “TESS” oder wie wir intern unsere nennen, an der ich arbeite : Lucidia.

Ich betrachte all diese Module (Lucid), die 18 verschiedene Module sind, die als sensorische Gliedmaßen miteinander verbunden sind, insgesamt bestehen alle unsere Systeme aus einzelnen Modulen, die entweder als Einzelfunktion (ANI) oder als Kollektiv (MA AI) arbeiten, um Produkte oder Lösungen für Sie und Ihre zu nutzen, aber letztendlich verwenden wir sie an anderer Stelle in Invacio in dem, was wir vor einiger Zeit begonnen haben, und arbeiten daran, sie im Juni nächsten Jahres in unser System einzubringen, nicht etwas, was ein Endkunde nutzen kann, sondern etwas, das wir selbst verbessern, trainieren oder ausbauen können.

Wo es interessant wird, während wir weiter bauen, treffen wir auf Mauern, dachte ich, ich schreibe diesen Artikel über einen grundlegenden Fehler, den wir in Lucid angesprochen und hervorgehoben haben, einen, den wir für Veritas überwinden müssen und einen weiteren, den wir für Lucidia meistern müssen.

Also haben wir in den letzten Monaten daran gearbeitet, Lucid von einem Backend-Prozess zu einem Frontend-Prozess zu bringen, vorher waren die Inhalte, die durch Interviews, Meetings oder dergleichen, nicht-erratisch aktive Personen, aber für Lucidia (internes Projekt) und für Veritas (externes Versorgungsangebot) haben wir visuelle Inhalte zur Analyse und Feststellung von Problemen durchgesetzt, zum Beispiel, das folgende Video von Kieth Wareing, das sich für seinen TBAR-Schilling eines Betrugs entschuldigt, könnte man argumentieren, dass er dies auf der Flucht getan hat, um jeden zu stören, der ihn (als Person) und nicht als KI mikroanalysiert, oder es hätte einfach natürlich sein können….

Es hebt jedoch einige Bedenken hervor, die ich hatte, und zwar in einem Umfang, an dem gearbeitet werden muss, und die Methoden, die wir für Lucidia (internes Projekt) und Veritas (externes Projekt) überwinden müssen.

Unregelmäßige Gesichtsbewegungen (Bildschirm ein/aus), die Kamera bewegt sich, während sich das Gesicht bewegt.
Face on/off Teilaufnahmen mit Bewegungen.
Dies waren einige ernsthafte grundlegende Probleme, die sich im Rahmen des realen Einsatzes von Technologien wie Lucid oder der zugrunde liegenden technischen Zusammensetzung ergeben würden.

Dies kann in der Forschung und Entwicklung von redundanten Supportkanälen überwunden werden (denken Sie daran, wie ich bereits erwähnt habe, wenn Sie ein Problem haben, sollten Sie aus mehreren Richtungen angreifen, während Sie auch, wenn Sie ein Problem haben, diese unterstützen möchten, Sie sollten ebenfalls von mehreren Kanälen aus unterstützen und verbessern), dies ist die letzte Variante.

Gesichtsmapping, um uns zu ermöglichen, eine 3D-Version des Gesichts und der Bewegungen /kontextuelles Layout und Unterschiede, wenn es Bewegung innerhalb des Gesichts (Augen, Mund, etc.) – DB auf das Thema Speicherung weise.

  • Hier nehmen wir Technologien wie das gefälschte Obama-Element zur Kenntnis, wir können das Konzept so rückentwickeln, dass wir es aufzeichnen und bei Bedarf aufbauen, um fehlende Bereiche des Visuellen aufgrund von nicht automatisierbaren Feeds zu erzeugen.

http://grail.cs.washington.edu/projects/AudioToObama/siggraph17_obama.pdf Inspiration basierend auf den gefälschten Obamas, Reverse Engineering des Konzepts, ein dynamischer In-Gap-Füller für Inhalte mit historischen und Live-Rohdaten.

Sie können diesen Artikel mögen: Wie misst man etwas wie Usability?

8
Jul

Wie misst man etwas wie Usability?

Ob ein Produkt tut, was es soll (Utility), lässt sich einfach mit einem Ja oder Nein beantworten. Doch wie misst man etwas wie Usability?

In diesem Artikel möchte ich die Usability Measures einführen. Anhand dieser Auswahl einfacher Kriterien kommen wir der Beantwortung dieser Frage ein gutes Stück näher.

Solche Maße für Usability lassen sich kaum allgemeingültig festsetzen. Deshalb möchte ich nun zwei Vorschläge präsentieren, die zum einen von Brian Shackel und zum anderen von Jakob Nielsen und Thomas Landauerentwickelt wurden.

Shackel (1990)

  • Effektivität (vgl. Utility)
  • Erlernbarkeit
  • Flexibilität (Adaption an verschiedene Aufgaben)
  • Attitüde (Nutzerzufriedenheit)

Nielsen und Landauer (1993)

  • Effektivität (siehe oben)
  • Effizienz (Ist der nötige Aufwand angemessen)
  • Erlernbarkeit und Erinnerung der Benutzung
  • Sicherheit
  • Zufriedenheit der Nutzer

So etwas abstraktes und kontextabhängiges wie Usability lässt sich schwer messen. Um trotzdem begründete Aussagen treffen zu können, bieten sich Usability Measures an.

Fallen dir Produkte ein, welche diese Kriterien besonders gut oder schlecht erfüllen?

Sie können diesen Artikel mögen: Eine Open-Source-Plattform…

8
Jul

Eine Open-Source-Plattform, die um Benutzerfreundlichkeit erweitert wurde.

Wir haben unsere Technologie so konzipiert, dass sie Ihnen eine möglichst leistungsstarke und flexible Plattform bietet. Drupal ist das Open-Source Enterprise Content Management System Nr. 1, das auf Websites wie whitehouse.gov weit verbreitet ist.

Der größte Nachteil von Drupal ist, dass es den Ruf hat, im Vergleich zu WordPress und anderen Plattformen kompliziert zu sein, was weniger mit Drupal als Plattform zu tun hat, als vielmehr mit der Art und Weise, wie es konfiguriert ist. Seine Stärke und Komplexität sind die Inspiration hinter unseren Modulen, um dem Standortadministrator die Konfiguration und den Workflow zu erleichtern, und es hat sogar unsere Ingenieure inspiriert, zum Kern von Drupal 8 beizutragen. Infolgedessen haben unsere Kunden Websites, die leistungsfähiger als WordPress und noch einfacher zu bedienen sind.

Sie können diesen Artikel mögen: BeyondTrust Privilegierter Fernzugriff verbessert die Sicherheit und …

8
Jul

BeyondTrust Privilegierter Fernzugriff verbessert die Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit mit weiteren Bereitstellungsoptionen.

BeyondTrust’s führende Privileged Remote Access-Lösung sichert, verwaltet und auditiert den Zugriff von Anbietern und internen Remote-Privilegien.
Neue AWS-Bereitstellungsoptionen bieten mehr Flexibilität bei der Bereitstellung in der Cloud.
ATLANTA, 07. Mai 2019 (GLOBE NEWSWIRE) — BeyondTrust, der weltweit führende Anbieter von Privileged Access Management, gab heute die Veröffentlichung von BeyondTrust Privileged Remote Access 19.1, früher Bomgar Privileged Access, bekannt. Das Produkt bietet eine unübertroffene Kontrolle über den privilegierten Fernzugriff, der legitimen Benutzern den spezifischen Zugriff gibt, den sie benötigen, um produktiv zu sein, ohne ihnen ein VPN zu geben. Das neue Release bietet Funktionen für die Integration mit Lösungen von Drittanbietern, um Arbeitsabläufe zu vereinfachen und die Sicherheit zu erhöhen, sowie zusätzliche Bereitstellungsoptionen. Darüber hinaus enthält das Release neue Designelemente, die das Benutzererlebnis verbessern und neue Markenelemente integrieren.

BeyondTrust Privileged Remote Access bietet Transparenz und Kontrolle über den Zugriff von Drittanbietern sowie internen Remote-Zugriff und ermöglicht es Unternehmen, den Zugriff auf wichtige Assets zu erweitern, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen. Mit Privileged Remote Access als Teil einer kompletten Privileged Access Management (PAM)-Lösung können Anwender die Bereitstellung/Deprovisionierung von Anbietern automatisieren und gleichzeitig eine Ebene erweiterter Berechtigungssicherheit und feinkörniges Zugriffsmanagement in einer führenden PAM-Lösung hinzufügen.

BeyondTrust Privileged Remote Access 19.1 enthält die folgenden Verbesserungen:

Zusätzliche Bereitstellungsoptionen: Die BeyondTrust Privileged Remote Access Appliance ist ab sofort bei Amazon Web Services (AWS) verfügbar. Für Kunden mit einer Initiative zum Wechsel in die Cloud bietet die neue AWS-Bereitstellungsoption mehr Flexibilität.

Passworteingabe mit Password Safe: Die Passwort-Injektion mit BeyondTrust Password Safe ist jetzt für den privilegierten Fernzugriff verfügbar, so dass Benutzer privilegierte Passwörter verwenden können, ohne sie jemals zu sehen oder zu kennen, und bietet einen integrierten Ansatz für den sicheren Zugriff von Drittanbietern.

macOS Mojave Unterstützung: Die macOS Representative Console und der Customer Client unterstützen nun macOS Mojave vollständig, einschließlich Änderungen an den neuen Sicherheitsanforderungen von Mojave.

Atlas Cluster Technologie: Die Privilegierte Remote Access Atlas Technologie ist für den Einsatz in großen geografischen Umgebungen konzipiert. Mit Atlas nutzen Kunden einen einzigen Standort über mehrere Appliances, die als Knoten bezeichnet werden, in einem Cluster. Atlas ermöglicht es Administratoren, mehrere privilegierte Remote Access Appliances auf der ganzen Welt von einem Ort aus zu verwalten.

Verbesserungen an der Zugriffskonsole: Verbesserungen an der Access Console verbessern die Benutzerfreundlichkeit, wie z.B. das Erinnern an den zuletzt für die Anmeldung verwendeten Sicherheitsanbieter, das Speichern von Spaltenlayoutänderungen und das Hinzufügen eines neuen Feldes, das das Datum des letzten Neustarts eines Computers angibt.
“Die Anzahl der privilegierten Benutzer und Konten wächst exponentiell, und Anmeldeinformationen werden oft unkontrolliert und ohne Audit-Trail vergeben oder weitergegeben. Darüber hinaus fehlt den meisten Unternehmen der Überblick darüber, was ihre Anbieter tun, wenn sie auf ihr Netzwerk zugreifen, trotz der zunehmenden Risiken von Cyberangriffen im Zusammenhang mit dem Zugriff Dritter”, sagt Tal Guest, Director of Product Management bei BeyondTrust. “Mit Privilegiertem Fernzugriff können Unternehmen den Lieferantenzugriff über detaillierte, rollenbasierte Sitzungsparameter steuern, Insiderzugriff und auditierte Benutzeraktivitäten verwalten und sichern, um Audit- und Compliance-Anforderungen zu erfüllen.”

Für weitere Informationen über den privilegierten Fernzugriff von BeyondTrust oder um eine Evaluierung anzufordern, besuchen Sie bitte: https://www.beyondtrust.com/remote-access.

Über BeyondTrust:

BeyondTrust ist der weltweit führende Anbieter von Privileged Access Management und bietet den nahtlosesten Ansatz zur Verhinderung von Datenschutzverletzungen im Zusammenhang mit gestohlenen Zugangsdaten, missbräuchlichen Berechtigungen und kompromittiertem Remote-Zugriff. Unsere erweiterbare Plattform ermöglicht es Unternehmen, die Sicherheit von Berechtigungen einfach zu skalieren, wenn sich Bedrohungen in Endgeräte-, Server-, Cloud-, DevOps- und Netzwerkgeräteumgebungen entwickeln. BeyondTrust vereint die branchenweit umfangreichsten Funktionen für privilegierten Zugriff mit zentralisierter Verwaltung, Berichterstattung und Analyse, so dass Führungskräfte entschlossene und fundierte Maßnahmen ergreifen können, um Angreifer zu besiegen. Unsere ganzheitliche Plattform zeichnet sich durch ein flexibles Design aus, das Integrationen vereinfacht, die Benutzerproduktivität steigert und IT- und Sicherheitsinvestitionen maximiert. BeyondTrust gibt Unternehmen die Transparenz und Kontrolle, die sie benötigen, um Risiken zu reduzieren, Compliance-Ziele zu erreichen und die operative Leistung zu steigern. 20.000 Kunden, darunter die Hälfte der Fortune-100-Unternehmen, und ein globales Partnernetzwerk vertrauen uns. Erfahren Sie mehr unter www.beyondtrust.com.

Sie können diesen Artikel mögen: Top 8 der Usability-Testmethoden

8
Jul

Top 8 der Usability-Testmethoden

Verwenden Sie diese Methoden, um sicherzustellen, dass Ihre Benutzer die bestmögliche Version Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung erhalten.

Wenn Menschen Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung nutzen, ist das Testen sehr wichtig. Im Laufe der Jahre müssen Unternehmen viel Geld und Ressourcen ausgeben, um die verschiedenen Aspekte ihrer Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. In dem heutigen wettbewerbsintensiven Markt ist es sehr wichtig, dass Sie über Ihre Fähigkeiten Bescheid wissen und ein Meister in der Umsetzung sind.

Wenn Sie versuchen, ein erfolgreicher Tester in Ihrer Karriere zu werden, dann müssen Sie einige wichtige Fähigkeiten und Kenntnisse über Usability-Testmethoden haben. Es gibt mehrere solcher Methoden, denen Sie folgen können, und in diesem Artikel haben wir Ihnen die acht besten Methoden des Usability-Tests für Sie zusammengestellt. Lasst sie uns anschauen!

Usability-Tests
Usability Testing ist einer der Testprozesse, bei denen Sie einen tatsächlichen Benutzer beobachten und verfolgen können. Diese Testmethode ist eine der besten Möglichkeiten, wie Sie verstehen können, wie Ihre Website von einem echten Benutzer erlebt werden kann. Usability-Tests sind sehr wichtig, wenn Sie eine Karriere in der UX-Praxis anstreben. Sie dürfen die Praxis des Usability-Tests nie vernachlässigen, denn es ist effektiv und sehr wichtig, viele Dinge zu verstehen.

Moderierte Usability-Tests
Diese Methode wird von Profis verwendet, die mehr Wert auf Feedback von ihren Live-Kunden legen. Während des Tests ist der Moderator mit seinen Teilnehmern live dabei und sie unterstützen diese Menschen bei ihren Aufgaben. Dies ist meist Live-Kommunikation, bei der die Teilnehmer das wichtigste Element sind.

Nicht moderierte Remote Usability Tests
Diese Testmethode wird in der Regel aus der Ferne ohne die Hilfe eines menschlichen Moderators oder Tester durchgeführt. Es ist viel einfacher, schneller und handlicher. Diese Methode sammelt kostengünstige und robuste Ergebnisse in sehr kurzer Zeit. Sie ist in hohem Maße von Usability-Test-Tools abhängig.

Beta-Test
Beta-Tests sind etwas, das jeder von uns wahrscheinlich schon einmal gehört hat. Dies ist die Testmethode, mit der Entwickler starten, nachdem sich ihr Projekt in der Endphase befindet. Sie ermöglichen es den ausgewählten Benutzern, ihr Projekt auszuprobieren und zu testen und liefern kritische Rückmeldungen, die dem Team helfen würden, Änderungen vorzunehmen und es besser zu entwickeln. Beta-Tests beinhalten oft verschiedene Fragen oder Feedback-Fragebögen, die die Benutzer ausfüllen und an das Unternehmen übermitteln können.

A/B-Prüfung
Dies ist die Methode, die von den Entwicklern und Erstellern verwendet wird, wenn sie in einem Dilemma bei der Wahl zwischen zwei gegensätzlichen Elementen stehen. So zeigen die Entwickler zufällig beide Elemente einer gleichen Anzahl von Benutzern und führen dann die Ergebnisse basierend auf demjenigen durch, der das Mehrheitsergebnis erzielt hat. Dies geschieht, um die Zweifel auszuräumen, die die Köpfe der Entwickler trüben und die Veröffentlichung behindern könnten.

Umfragen
Umfragen sind wahrscheinlich eine der beliebtesten Methoden, mit denen Usability-Tests durchgeführt werden. Diese Methoden beinhalten die Verwendung von Fragebögen und verschiedenen Fragemustern, die die Verbraucher beantworten müssen, und basierend auf ihren Antworten und Bewertungen erhalten die Entwickler die erforderlichen Informationen. Umfragen können in großem Umfang durchgeführt werden und helfen daher, eine große Menge an Daten zu sammeln, die wirklich hilfreich sein werden. Umfragen sind von unterschiedlicher Art und die Benutzer können leicht an diesen Methoden teilnehmen.

Benutzerpersona
Diese Methode beinhaltet eine fiktive Darstellung eines idealen Verbrauchers und konzentriert sich auf die Ambitionen oder Ziele der Nutzer in Abhängigkeit von ihren Eigenschaften, der Art und Weise, wie sie Informationen verarbeiten und den Einstellungen, die sie haben. Die Entwickler untersuchen auch die Erwartungen, die die Nutzer an ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung haben.

Feldstudien
Die Feldstudien sind eine der umfangreichsten und physikalischsten Forschungsmethoden, die auf dieser Liste stehen. Feldstudien erfordern, dass die Entwickler alle Server physisch an einem bestimmten Ort oder Gebiet präsent sind, um mit den Verbrauchern zu interagieren und sie nach ihrer Meinung zu fragen. Sie werden unter Beobachtung gehalten, und der Beobachter wird versuchen, ihre Bedürfnisse und Anforderungen aus der Sicht des Verbrauchers zu verstehen.

Endgültiges Urteil
Wenn Sie den Artikel bis zu diesem Punkt gelesen haben, dann kennen Sie jetzt die acht verschiedenen Arten von Testmethoden, die für Usability-Tests sehr wichtig sind. Es ist sehr wichtig für Entwickler und Entwickler, ihr Produkt zu testen, bevor sie es offiziell auf den Markt bringen, damit sie die verschiedenen Probleme verstehen und richtige Empfehlungen von den Benutzern erhalten, die mehr von ihm erwarten. Die Testmethoden sind auf ihre eigene Weise nützlich und die Entwickler können sie je nach Projekttyp und Kunden auswählen. Also lest und lernt sie kennen!

7
Jul

Usability im World Wide Web

Dem Internet kommt durch seine rasche Verbreitung für Unternehmen als auch für Privatpersonen eine immer größere Bedeutung zu. Doch wenn von Internet die Rede ist, wird meist das World Wide Web (im folgenden WWW oder Web genannt) gemeint. Dabei ist dies ein spezieller Anwenderdienst, der auf Basis der technischen Infrastruktur Internet ausgeführt wird. Andere Dienste sind bspw. Email, FTP oder Gopher.

Die Funktionsweise des WWW sieht vereinfacht folgendermaßen aus: Ein Server stellt WWW-Seiten als HTML-Dokumente bereit, die ein Client abruft, lädt und diese über eine multimediale Benutzeroberfläche (Browser) angezeigt bekommt.

“The Web is easy: All the users has to do is to click on the blue underlined links. Anybody can figure that out!”.Jakob Nielsen

Durch dieses Zitat wird klar, dass das Web über ein relativ einfaches Benutzerinterface verfügt. Trotzdem entsteht durch die Benutzung und Interaktion zwischen Mensch und Computer die Frage, was eine gebrauchstaugliche Website ausmacht.

Ausgangspunkt für eine Beantwortung dieser Frage können die oben erläuterten klassischen ergonomischen Kriterien sein, die sich in der Normenreihe DIN EN ISO 9241-10 und 11 wiederfinden. Diese bieten einen erprobten Rahmen, der durch Erweiterung und Eingrenzung an die speziellen Anforderungen des Internets angepasst werden können.

Da die Relevanz der Kenngrößen Effektivität, Effizienz und Zufriedenheit für das WWW schon innerhalb der Definition des Begriffs Usability erläutert wurden, sollen im Folgenden die sieben DIN-Kriterien aus 9241-10 angesprochen und deren Relevanz bzgl. des Webs erläutert werden.

Die Aufgabenangemessenheit muss in Abhängigkeit vom Inhalt des jeweiligen Online-Angebots und dem Ziel des Benutzers neu interpretiert werden.

Folgende Abbildung zeigt ein langes Formular (609 x 5.419 Pixel) eines Versicherungsanbieters zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung. Dieses Formular hat 151 Eingabefelder und soll per Post ausgedruckt und unterschrieben an das Unternehmen gesendet werden. Dies ist ein zu langer Prozess und zu unangemessen für diese Aufgabe.

Formular zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung [AM1]

Abbildung 1: Formular zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung [AM1]

Aufgrund der fehlenden Erfahrungen des Benutzers mit der jeweiligen Webseite und der Anforderung eine möglichst effiziente Nutzung möglich zu machen, kommt der Selbstbeschreibungsfähigkeit eine besondere Rolle zu, wobei sich die Konzepte aus der klassischen Ergonomie im wesentlichen übertragen lassen. Dies trifft ebenfalls auf die Kriterien der Fehlertoleranz und Steuerbarkeit zu.

Besondere Anforderungen können dagegen an die Lernförderlichkeit und die Erwartungskonformität gestellt werden. Hier soll ein schnelles Einarbeiten in die Struktur und das Navigationskonzept unterstützt werden. Dem Transferlernen kann eine wichtige Rolle zugeschrieben werden, obwohl sich aufgrund der dynamischen Entwicklung des WWW’s nur einige wenige Konventionen beim Benutzer durchsetzen. So geht der Benutzer davon aus, dass Verweise auf andere Seiten unterstrichen und vor dem ersten Anklicken eine blaue Farben haben.

Letztlich gilt es die Individualisierbarkeit zu verbessern, um die Präsentation des Contents benutzergesteuert und benutzerabhängig an unterschiedliche Informationsebenen anpassbar zu machen. So sollte es möglich sein, die individuelle Einstellung der Schriftgrößen im Browser anzuerkennen. Amazon.de würdigt dies, wie anhand folgender Abbildung erkennbar ist: Links die Seite mit der Browser-Einstellung “sehr große Schriftart”, rechts dieselbe Seite mit der Einstellung “sehr kleine Schriftart”. Man erkennt deutlich die Unterschiede der sichtbaren Informationen.

Abbildung 2: Amazon.de mit verschiedenen Einstellungen der Schriftgrößen [AM 2]

Abbildung 2: Amazon.de mit verschiedenen Einstellungen der Schriftgrößen [AM 2]

Zwangsläufig muss eine Befolgung dieser Normenreihe nicht zu gebrauchstauglichen Anwendungssystemen führen. Eine fehlerhafte Auslegung einzelner Kriterien könnte diese Anstrengungen zunichte machen. Dementsprechend notwendig sind Instrumente wie z.B. Styleguides um die Anforderungen zu konkretisieren.

Was macht nun eine gebrauchstaugliche Websites aus?

Learnability bzw. Ease of learning hält Jakob Nielsen für das wichtigste Attribut seiner Usability Faktoren wenn es um die Gebrauchstauglichkeit von Webseiten geht. Denn die Benutzer nehmen sich nicht die Zeit, oder haben sie einfach nicht, die einzelne individuelle Website genauer zu erforschen. Somit ist ein schnelles effektives Arbeiten besonders wichtig.

Da die User immer einen Mausklick davon entfernt sind die Webseite zu wechseln, ist die subjektive Zufriedenheit sehr relevant für den Erfolg des Online-Angebots.